Familie Haag:   " Mit Abfall helfen ! "

 

für das"Manobo - Kambal" - Projekt  2006 - 2007

 

am Ende dieser Seite der entsprechende Fernsehbericht

 

zum Projektergebnis

 

 

Mein Vater (Norbert Haag) hatte die Idee :

da er auf unserem Campingplatz den Müll trennt um 

Kosten zuminimieren wollten wir die Pfandflaschen 

die er dabei aussortierte sammeln, sie in Geld eintauschen und dann in unserer Schule dem Projekt Manobo zu kommen zu lassen. Und das eine ganze Saison lang 

(von März bis November auf dem Campingplatz 

und auf dem Stellplatz das ganze Jahr)

 

 

 

 

 

Meine Brüder, meine Eltern und ich haben auch in den Jahren 2005 und 2006 auf unserem Reisemobilstellplatz

einen Waffelverkauf mit Begleitung von Live

gespielter Blasmusik organisiert.

 

 

 

 

 

Da Waffel alleine nicht reichen würden haben

wir auch Glühwein und Kinderpunsch verkauft.

 

 

 

Der Erlös des Pfandflascheneintauschs zusammen mit den

"Waffel-Aktionen"

beläuft sich auf sage und schreibe

 

500,- Euro

 

Am Donnerstag, den 21.06.2007 dem Tag der Schulentlassfeier übergaben Familie Haag

den gesamten Erlös in Höhe von

500,- Euro Konrektor Michael Wengenroth.

 

Herzlichen Dank der Familie Haag !!!

 

Danke im Namen der "Angalan-Eagle-Scout`s",

danke im Namen der Privatschule St. Maximin

und nicht zuletzt danke im voraus im Namen

des Wittwers Miguel mit seinen jetzt 8 Kindern.

 

 

Herr Wengenroth wird in der ersten Julihälfte dieses

Jahres das Geld dem Eingeborenen Herrn Miguel

projektgebunden persönlich übergeben.

 

Er wird den Einkauf von Kleidung,

den Kauf des Fahrradtaxis mit Verkaufsladenanbau

sowie die Bezahlung einer Erstausstattung

 selbst organisieren und durchführen.

 

zum Zeitungsbericht im TV

 

zum Manobo - Projekt

 

zum Projektergebnis