Hunger auf den Philippinen ( Teil 1 )

( Angalan Newsletter Nr.35 )

Hallo Angalan Freunde,

 

dieser Newsletter ist leider nicht so erfreulich wie die bisherigen.

 

Er soll Euch einfach über die momentan schlimme Situation der Kinder und ihrer Familien,

denen wir von St. Maximin aus helfen, informieren.

zu Teil 2

zum Reisprojekt

zum Reissäckchenprojekt

 

 

Der Welthungergipfel in Rom ist  beendet worden  - mit wenig konkretem und direktem Erfolg !!!

 

Im Sommer 2007 kostete in Davao 1 kg Reis 20 Peso.

 

Die Preise haben sich inzwischen um mehr als 300 % erhöht !!!

 

1 kg Reis kostete im Juni 2008 in Davao rund 60 Peso (das sind etwa 1 Euro) !!!!

 

 

Philippinos essen 3 x am Tag Reis, es ist ein Grundnahrungsmittel !

 

Unsere Angalan - Projekte > Kinder mit ihren Familien in Elendsvierteln und im Urwaldgebiet:

 

Familie Makiputin mit 10 Personen, Familie Barrera mit 14 Personen

Familie Samar mit 8 Personen und Familie Espejon mit 7 Personen

 

BonBon-Verkauf, Fahrradtaxi fahren, Gewürze eintüten und verkaufen, Bananen pflanzen und verkaufen,

keine feste Arbeit – wenn es hoch kommt verdient jede dieser Familien vielleicht einmal 50 bis 100 Peso am Tag !

 

1 kg Reis reicht nicht für 10 Personen und 3 x Essen ! Wenn sie Reis kaufen können, dann 1 kg, er wird

gekocht, mit Wasser auf gelängt und mit etwas Salz gegessen.

 

Geld für Beilagen wie Fleisch und Gemüse ist nicht da.

 

Die Familien der Kinder, denen wir von St.Maximin Schule ermöglichen, sie hungern im Moment !!!

 

 

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Aus diesem Grund haben verschiedene Reissäckchen-Spender beschlossen,

„unseren“ Familien jeweils einen 50 kg Sack Reis aus dem 

Projekt „Rice“ und „Reissäckchen“ jetzt direkt zukommen zu lassen !

 

Und dies in der Hoffnung, dass bald von Regierungsseite etwas geschieht !

 

 

Am kommenden Freitag ( 13.06.2008 ) ist Phototermin dieser Reisspender (2.Pause),

denn die Familien erhalten ebenfalls ein Spendenphoto mit Reissäckchen und Familienname in der Hand !

 

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

 

Wenn Ihr liebe Newsletter – Leser Personen kennt, die gerne einen

 

Bambus-Strauch

 

für ihren Garten oder die Terrasse haben möchten,

 

 

wir können gegen eine kleine Spende Bambus – Ableger abgeben.

 

Ableger in dieser Größenordnung kosten in Fachgeschäften ca. 70 Euro.

 

Die kleine Spende wird unmittelbar als Hilfe für eine der oben

genannten Familien für den Kauf von Reis verwendet.

 

         Projekt „Bambus“ für einen guten Zweck !

 

           Kontaktaufnahme für Interessenten  unter :

 

         angalan@web.de   oder   angalan@st-maximin.de  oder angalan@t-online.de

 

 

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit – wäre schön, wenn Ihr Euch wegen der Bambus-Ableger einmal umhören könntet !

 

Eure     ANGALAN – EAGLE – SCOUT `S