Angalan - Projekt

" VULCANIZING "

 

zum Projektergebis

 

 

Boy Bigkas, verheiratet, 

ist 57 Jahre alt und hat

7 Kinder und 14 Enkel.

 

Er lebt mit seiner Frau, 2 Kindern und 6 Enkeln in einem Vorort der Millionenstadt Davao in Tibungco unmittelbar neben einer Highway-Straße  in einem selbstgebauten „Häuschen“.  

 

 

 

Boy Bigkas hatte jahrelang

Arbeit als LKW - Fahrer bis

lagsam seine Augen

schlecht wurden.

 

Diagnose : Grauer Star !

 

Aus diesem Grund verlor

er vor 2 Jahren seine

Arbeitsstelle und ist

seitdem arbeitslos.

 

 

 

Dieses Schicksal hat nicht nur ihn und

seine Frau hart getroffen, auch die bei ihm

lebenden Kinder und Enkel, die er alle mit

versorgt hatte, leben nun in bitterster Armut.

Ein täglicher Kampf für ein paar Peso um

Essen zu können, um den Strom und das

Wasser bezahlen zu können.  

 

 

Hinzu kam letztes Jahr die Aufforderung

durch die Stadtverwaltung, die

Seitenränder am Highway

gänzlich zu räumen.

Großfamilie Bigkas muss umziehen

 -  sie wissen bis heute nicht wohin !!!

 

Laura Gneipelt 8c

Hanna Konrad 8d

Laura Schöler 8c

Laura Leskien 8d

 Sonja Pesie 8d

Ann - Kathrin Knaebel 8d

 

Hanna Konrad, Laura Gneipelt, Laura Schöler,

Laura Leskien, Sonja Pesie und Ann-Kathrin Knaebel 

haben vom Schicksal der Großfamilie erfahren  

und wollen ihr im Sommer 2009 helfen.

 

 

 

 

 

Ebenfalls die Klasse 5a mit Klassenleiterin Fr.Ortmann

möchten der Familie Bigkas helfen. Die drei Lauras, Hanna,

Ann-Kathrin und Sonja konnten durch Gespräche die Klasse 5a

zur "Mitarbeit" im Projekt "Vulcanizing" gewinnen.´

 

So starten die Mädchen und Jungen der 5a nun Aktionen 

um im Sommer 2009 die Verwirklichung des 

Reifenwechselstandes 

zu ermöglichen !

 

 

Eine Mädchengruppe aus der Klasse 5a hat sich gebildet :

Isabell Lorenzen, Jennifer Hendele, Lea Biewer,

Nathalie Karos, Marina Renner, Annika Betz,

Miriam Wagner und Michelle Bär.

 

Sie möchten das Projekt "Vulcanizing" tatkräftig

unterstützen.

 

 

 

Der Traum von Boy Bigkas ist

ein eigener kleiner

 

VULCANIZING  -  STAND

 

irgendwo am Highway oder an einer

befestigten Straße im Urwaldgebiet.

 

 

 

 

 

 

Als ehem. LKW-Fahrer wäre das

für ihn eine neue sichere Existenz.

 

Und seine Enkel könnten eine Schule,

bzw. einen Kindergarten besuchen !!!

 

Einige Gerätschaften müssten

angeschafft werden, etwas Startkapital,

die größte Investition aber wäre

ein großer Kompressor.

 

zum Projekt

 

"Vulcanizing - Kompressor"

 

einer Jungengruppe aus der Klasse 8d

 

Mit rund 600 Euro könnte Boy Bigkas

einen solchen Reifenwechsel - und  Reifenaufbereitungsstand eröffnen.

 

Das ist natürlich sehr viel Geld !

 

200 Euro gewonnenes Preisgeld beim

Wettbewerb des Bundespräsidenten 2008

kommen bereits in dieses Projekt.

 

 

 

 

Jilisa Brosius und Dana Hebestreit aus der Klasse 5b

möchten ebenfalls durch persönlichen Einsatz der

Familie von Boy Bigkas helfen - KLASSE !!!

 

 

Eric Griese und Lucas Heinen (Die Scorpions) 

aus der Klasse 5c sind ebenfalls mit im Projekt !

 

Auch Leon Rohles, Jens Carl und Sebastian Schons möchten als 3-er Gruppe im Projekt mit helfen. 

Auch sie sind aus der Klasse 5c !

 

  <==

 

Auch Daniel Flerus und Matthias Hertlein,

Schüler der Klasse 5b,

möchten der Großfamilie Bigkas

im Sommer 2009 mit einem eigenen

Beitrag den Existenz bringenden

Reifenwechselstand ermöglichen.

 

   <==

 

Maria Melts, Melisa Atas, Laura Dockendorf, Michelle Mohnen,Felix Hoffmann, Mark Sanskowski, Maximilian Kalt, Pascal Becker, Gilles Scholtes, Daniel Flerus undMarc Glieden, 

Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b, 

haben mit einer gemeinsamen Aktion 

finanzielle Mittel für das 

Projekt "Vulcanizing" bereit gestellt.

 

Herzlichen Dank für Eure Mithilfe !

 

Tolle Idee aller dieser verschiedenen

Schülergruppen !!!

 

Mädchen und Jungen aus St. Maximin

zeigen Mitgefühl und 

übernehmen Verantwortung !

 

Wir als Schule, Sie als Eltern und Verwandte

können stolz auf solche Kinder und 

Jugendliche sein !!!

 

Sie haben auch Ihre Unterstützung verdient !

 

 

" Die Großfamilie Bigkas mit

10 Personen hätte dann

eine neue Existenz ! “

zum Projektergebis