Schulgeld für alle 9 "Schulpatenkinder"

Mai 2010

 

 

Mary Ann Makiputin erhält Briefe

von ihren Sponsoren mit den besten

Wünschen zum kommenden Schuljahr.

 

Das Schulgeld für das am 7. Juni 2010

beginnende Schuljahr 2010/2011

wurde ihr überreicht.

 

Mary Ann ist froh, glücklich und sehr stolz !

 

 

 

Frau Makiputin freut sich zusammen mit ihren 9 Kindern über ihr

neues Zuhause und besonders darüber, dass ihre beiden

Töchter Mary Ann und Mary Grace wieder ein Jahr

in die Schule gehen dürfen !

 

Auch Mary Grace Makiputin freut

sich auf das nächste Schuljahr !

 

Zusammen mit ihrer Schwester

Mary Ann besucht sie die

gleiche Elementary School.

 

 

 

 

 

 

Ebenfalls die Geschister Annalouna und Elberto Samar

sind glücklich, dass sie beide am Montag, den 7. Juni 2010

erneut ein weiteres Jahr eine Schule besuchen können.

 

Ermöglicht wurde dies von Mädchen und Jungen aus St. Maximin !

 

 

Loren Espejon freut sich über den Brief ihrer Sponsoren

und natürlich ist sie froh und glücklich über das ihr gegebene Schulgeld.

 

Sie ist aufgeregt, denn am 7.Juni 2010 beginnt für sie

das aufregende 1 Jahr an der Highschool im

Urwaldgebiet von Angalan.

 

 

Eine überaus glückliche Viñalene Barrera !

Post von ihren Sponsoren und erneut das

Geld für die teure private Highschool

"Our Lady Of Fatima".

 

 

 

Unverständnis, denn sie kann es weder glauben

noch verstehen  =>

 

Joy kann erstmals mit ihren 11 Jahren

eine Schule besuchen !

 

Joy ist eine Tochter der Familie Bigwas

im Urwaldgebiet von Bago Puan.

 

Siehe hierzu auch das Projekt der

Privatschule St. Maximin 2009 - 2011 :

 

Link

 

 

 

 

Neu : die Geschwister Aljems und Althea Dayola

werden von 2 Trierer Familien schulisch unterstützt.

 

Aljems darf nun das erste Jahr an einer

Highschool besuchen.

 

Schwesterchen Althea kann Kindergarten 1 besuchen.

Nach 2 Jahren Kindergarten können die Kinder bereits

lesen, rechnen und schreiben.

 

Für Althea eine riesige Chance um danach

erfolgreich die Elementary School besuchen zu können !

 

Beide Geschwister erhielten Briefe von ihren

"Schulsponsoren", in denen sich die Familien

den beiden und ihrer Mutter vorstellten.

 

Übrigens der Großfamilie Dayola (3 Generationen)

wurde im Sommer 2009 ihr damaliges "Haus" in

einem Elendsviertel von Davao komplett

saniert und renoviert. Es war ein Projekt

mehrerer Schülergruppen aus St. Maximin.

 

hier der LINK zum damaligen Projekt.

 

 

Allen Mädchen und Jungen, Schülergruppen, Schulklassen und Privatpersonen,

die teilweise jetzt schon im 3. Jahr Kindern aus Elendsvierteln und

aus Urwaldgebieten Schule ermöglichen, sei von dieser

Stelle aus herzlich gedankt !

Salamt Po !

 

Nur durch eine richtige Schulausbildung erhalten

diese Kinder auf den Philippien eine

Chance dem Teufelskreis der Armut

zu entkommen.

 

 

Verantwortung für andere

 

 

Menschen, die Verantwortung für Benachteiligte übernehmen,

erfahren eine hohe Lebensqualität.

Wer Geld und Ressourcen weiterverschenkt, überlistet erfolgreich

 sein eigenes Besitzstanddenken und befreit sich

für einen genügsamen Lebensstil.

Das Wissen, jemandem auf der andern Seite der Erde zu einem würdevollen,

freien Leben zu verhelfen, schafft tiefe Befriedigung.

 

 

 

 

Verantwortung für sich selber

 

 

Kinder in den Elendsvierteln haben kaum eine Chance, sich in die Gesellschaft

zu integrieren. Der Zugang zu den Schulen bleibt ihnen verwehrt, obwohl gerade

sie auf eine Förderung angewiesen sind. „Angalan“ hilft Kindern und Jugendlichen,

sich von Abhängigkeiten zu befreien, schulische Defizite aufzuholen

und erste Schritte im Erwerbsleben zu unternehmen.

Sie lernen, Verantwortung zu übernehmen und ihre Zukunft aktiv zu gestalten.

 

Nochmals Danke für Eure / Ihre Mithilfe !