Angalan auf dem Trierer Weihnachtsmarkt

21.12.2012

 

 

 

 

 

Die erste Standbesetzung mit Maximilian,

Maike, Xynthia, Doreen und Nico.

Frau Hilsamer und Frau Mayer waren 

für die wunderschöne Standgestaltung verantwortlich.

 

 

In liebevoller Handarbeit gefertigte Gegenstände wurden zum Kauf angeboten.

U.a. Holz-Kerzenständer, Dufthölzer, Glücksengelchen, Schneemännchen,

Nudel- und Federengelchen, Eulang-Anhänger mit Lederbändchen, Holzengel,

Elch-Servietten-Halter, lustige "Weihnachtssterne", Kerzenhalter, Weihnachtsmännchen .....

 

Alles Gegenstände, die Mädchen, Jungen und deren Eltern in ihrer Freizeit

für das Projekt Angalan gebastelt hatten.

 

 

 

Die zweite Standbesetzung mit Anna,

Sophie und Marianne.

Frau Rose unterstützte die fleißigen Mädchen.

 

Die dritte Standbesetzung mit Julia,

Joel, Mark und Michael.

Frau Leonhard half der Gruppe beim Verkauf.

 

Unter den zahlreichen Standbesuchern waren 

auch viele Lehrer und Lehrerinnen der 

St. Maximin Realschule plus.

 

Auch Rektor F. J. Becker und seine Gattin 

ließen es sich nehmen, die Schülerinnen, 

Schüler und deren Eltern durch einen 

Besuch mit Einkauf motivierend 

zu bestärken.

 

 

Julian, Melanie, Larissa und Vanessa

wurden bei Ihrer Arbeit als vierte

Standbesetzung von Frau Stamm unterstützt.

 

 

Die vorletzte, fünfte Standbesetzung, war der "Kracher".

Sarah, Lea, Aliyah und Marvin lockten mit ihrer fröhlichen, freundlichen

und äußerst animierenden Art jede Menge Kunden an den Stand.

 

Sie wollten gar nicht mehr aufhören, so dass die letzte Standbesetzung

mit Kristina, Pia, Judith und Laura kaum noch "zum Zuge " kamen.

 

Familie Bohn, Frau Hilsamer, Frau Hornetz, Fr. Pfeiffer und

Frau Richartz Klein halfen freundlicherweise um 9:30 Uhr mit,

dass der Stand aus geräumt, gereinigt und ordnungsgemäß

übergeben werden konnte.

 

Und jetzt kommt es :

 

517,21 Euro Gesamterlös !!!

 

 

Ein riesiges Ergebnis, dank dem freiwilligen Einsatz von allen

oben aufgeführten Personen.

 

Herzlichen Dank - salamat po - für solches Engagement,

für solch nachhaltige Projektarbeit.

 

Der Erlös wird gleichermaßen auf 4 Angalan - Einzelprojekte, für die sich die

genannten Mädchen und Jungen seit langem einsetzen, aufgeteilt.

 

( Schule für Mary Ann und Mary Grace, Schule für Joy, Schule für Althea und ein weiteres

Projekt - hierüber später mehr - )