Projektumsetzung "Oling - Kokoskohle"

                                                                                                               Sommer 2013

 

 

 

Das Geschäft von Mutter und Tochter Honra mit dem Kokoskohleverkauf klappte nicht mehr !

 

Zu viel Konkurrenz !

 

Fleißig und geschäftstüchtig haben sie ihr „Buisness“ umgestellt :

 

1.        „Banana Q“ ( gebratene Bananen mit Zucker) => Dirketverkauf

2.       „Boneless fish“ ( Verkauf/Lieferung von entgrätetem Fisch mit oder ohne Marinade )

3.        „Smoke fish“  ( geräucherter Fisch )

4.       „Oling“ ( Kokoskohle - weiterhin)

 

 

 

Den Einkauf machen Lydia und ihre Tochter um

3:00 Uhr morgens im Großmarkt, dann,

wenn Fische und Bananen frisch angeliefert werden.

Hier kaufen sie zum „Herstellerpreis“ sehr günstig !!!

 

1 Stunde später schon müssten sie bei Großmarkthändlern

fast den doppelten Preis bezahlen. Lydia ist 68 Jahre alt !

 

Mutter und Tochter haben sich Stück für Stück einen

eigenen Stammkundenkreis aufgebaut,

der sich wegen ihrer günstigen Preise stets erweitert.

Sie liefern in Büros, zu Lehrer/Lehrerinnen,

Firmen und sogar in die Davao City Hall (Rathaus).

 

Die Nachfrage wird immer größer !

 

 

 

Viele Privatpersonen, Schülergruppen und auch Firmen hatten

Mitleid mit dieser so fleißigen Familie.

Nicht zuletzt weil wir von St. Maximin aus mit Hilfe mehrerer

großzügiger Schulpatensponsoren den 3 Kindern/Enkeln

den Schulbesuch ermöglichen.

 

Durch ihre vielfältigen Hilfen konnte ich Lydia, ihrer Tochter

mit ihren 3 Kindern jetzt ein schönes Startkapital für ihr

neues Geschäft überreichen !

 

 Sie haben sich ein einen großen Kühlschrank UND eine große

Gefriertruhe gekauft !!!

 

 

Jetzt können sie z.B. „Bangus“ = den hier sehr geliebten Fisch,

dann einkaufen, wenn er in Mengen und dann sehr preiswert angeboten wird.

Sie kaufen dann auf ein Mal viele Kilogramm Fisch, frieren

ihn direkt ein oder frieren entgrätete und/oder

marinierte Portionen ein.

 

Ab jetzt müssen sie nicht jede Nacht morgens um 3:00 Uhr

zum weit entfernten Großmarkt fahren um ein zu kaufen.

 

Hier die Tochter vor ihrem neuen Kühlschrank

und der Gefriertruhe mit eingefrorenen entgräteten

und marinierten Bangus-Portionen.

 

 

Und dann noch eine große Überraschung !!!

 

 Ein Transparent, das ab sofort stolz über ihrem kleinen Essensverkaufsstand aufgehängt wird !

Riese Freude, ich glaube, man kann dies auch auf den Bildern sehen !

 

Ich soll allen „Sponsoren“, die dies ermöglicht haben herzlichen Dank sagen !

 

Lydia, wie sie halt ist, immer fröhlich und gut gelaunt, wollte mir mehrere Portionen Bangus für die Sponsoren mit geben. Auch Bananen und gegrillte Bananen  -  als kleines Dankeschön.

 

Natürlich musste ich sie darauf hinweisen, wie lange unser Flug bis nach Deutschland dauert und man keine Lebensmittel z.B. in Singapore mitbringen und einführen darf.

Verstanden hat sie die Begründung zuerst nicht ganz, wörtlich :

 

„Blöde Regeln - verstehe ich nicht, so etwas Leckeres !

 

Herzlichen Dank an Alle, die dieser Familie so sehr geholfen haben.

 

Eure Urkunden werden „für immer“ an der Wand als Erinnerungen

hängen und mit Sicherheit seid Ihr auch ganz tief

im Herzen dieser Menschen verankert.

Projektumsetzung "Oling-Kokoskohle" Video Teil 1
 

 

Projektumsetzung "Oling-Kokoskohle" Video Teil 2