Angalan - Kicker - Turnier 2014

 

24 Teams hatten sich hoch motiviert angemeldet.

 

Über 3 Monate fanden immer in den großen Pausen die

verschiedenen Vorrundenspiele statt.


Geleitet und betreut wurden alle Spiele durch unsere Schiedsrichterinnen,

die in dieser Zeit ihre Pausen gerne, froh und immer freundlich opferten.

 

Es waren spannende, ehrgeizige und emotionsgeladene Vorrundenspiele.


Schließlich hatten sich die 3 besten Teams der

Klassenstufen 5/6 und der Klassenstufen 7/8 für

das große Finale am Tag der "Angalan-Läufe" qualifiziert.

 

Auch hier: wieder tolle spannende Spiele.

 

 

 

Die Sieger wurden am Ende des Angalan-Festes vor allen Schülerinnen/Schülern,
den Eltern und dem Kollegium geehrt und ausgezeichnet.

Die ersten Auszeichnungen erhielten jedoch die 4 tollen Schiedsrichterinnen
Barbara K., Barbara W., Linda G. und Miriam S., die über all die Monate

ihre Pausen opferten und geschickt, kompetent und immer freundlich die Spiele leiteten.

 

Die Mädchen herhielten neben Urkunden jeweils einen Media-Markt Geschenkgutschein im Wert von 20,- Euro.

 

 

 

Hier nun die Sieger des Angalan-Kicker-Turniers :

 

Klassenstufen 5 und 6:


1. Team "Power Shoot" Felix G. und Michael M.
2. Team "Gummibär Krieger" Falko B. und Mike K.
3. "Team Iron" Milan K. und Tom H.


Klassenstufen 7 und 8:


1. Team "The Soccers" Justin G.R. und Florian K.
2. Team "Der Donner" Kevin L. und Pascal L
3. Team "The Winner Team" Oliver G. und Anton L.


Alle erhielten entsprechende Urkunden

 

und

 

tolle Preise !

 

1. Platz ( 4 Stück ) 2. Platz ( 4 Stück ) 3. Platz ( 4 Stück )

 

 

 

Herzlichen Dank an Herrn Günther Albrecht von "Sport Simon" für die

erneuten Hilfen für unsere Angalan Projekt. "Spot Simon"

unterstützt uns bereits seit dem Jahr 2003.

 

Übrigens hängen Bilder von Angalan-Projektumsetzungen ,

sportbezogen im Sportgeschäft von Herrn Albrecht.


Alle Mannschaften, die am Turnier teilgenommen haben, wünschen sich für das

kommende Jahr eine Wiederholung. Es hat viel Spaß gemacht und allen

Teilnehmern große Freude bereitet.


Vielleicht treten dann ja auch einmal Mädchen-Teams in größerem Umfang an.