Erstes gelungenes Kooperationsprojekt

"Angel Miracle"

- leider aber mit einem traurigen Ergebniss -

 

 

 

Am 26.03.2015 wurde „Angel“ von ihrer

17 Jahre alten Mutter in Zamboanga City

mit einer Abnormität (Gastroschisis)

geboren, die nur bei jedem 5000. Baby

auftritt. Ihr Darm ist außerhalb

der Bauchdecke gewachsen und

müsste nach innen verlegt werden.

 

 

Für eine Operation war kein Geld da.

Die Ärzte gaben das Mädchen schon auf.

 

Wie ein Wunder überlebte die Kleine die Geburt, und erhielt von Eltern, Ärzten und Personal den

Namenszusatz „Miracle“ (Wunder).

 

 „Angel Miracle“

 

 

Am 04.04.2015

informierte mich mein Freund

Norbert Hölter aus Zellingen

(nahe Würzburg), der seit vielen Jahren in

Zamboanga mit seinem Schülerhilfeprojekt „Let‘s Start with ABC“ sich erfolgreich engagiert, über „Angel Miracle“.

 

Da er und seine Organisation die sehr teure erste OP, die Behandlungs-, Arzt- und Medikamentenkosten nicht finanzieren

kann, beschlossen wir spontan

eine Kooperation unserer Projekte.

 

 

 

 

 

Norbert schaltete direkt seinen Bekannten,

Vincent Paul A. Elago,

Mitglied des Stadtrates von

 Zamboanga City ein.

 

Er konnte ihn als „Bürgen“

gewinnen, so dass wir noch

am gleichen Tag die Verlegung 

von Angel Miracle in eine

Privatklinik veranlassten .

Das „Public Hospital“ konnte

die erste und entscheidende OP

(Verlegung des Darms nach innen)

nicht durchführen.

 

Am gleichen Tag noch wurde die OP

von Fachärzten vorbereitet

und erfolgreich durchgeführt.

 

Angel Miracle hatte die OP gut überstanden.  

 

Die 1.800,- Euro für die Bezahlung aller

bis dahin entstandenen Kosten

konnten wir überweisen.

 

Danke allen Spendern, die so mit dazu beigetragen haben, dass noch an Ostern -

dem Festtag der Auferstehung

von Jesus Christi -

auch die kleine Angel Miracle

„auferstanden“ ist und ihr so junges

Leben „neu“ beginnen kann.

Da noch weitere Behandlungen , u.U.

auch weitere kleinere OPs anstehen, wurde geprüft, ob das Mädchen bald wieder

in ein wesentlich kostengünstigeres

     „Public Hospital“

      verlegt werden konnte.

 

Mr. Vincent  Elago wurde erneut

eingeschaltet und unterstützte unsere

 Bemühungen auch diesbezüglich.

 

 

 

Die erste große Operation hatte

„Angel Miracle“ gut

überstanden.

 

Danach hatte sie erstmals die

Augen geöffnet und blickte

erstaunt in eine neue Welt

und hoffnungsvoll in ein neues Leben.

 

 

Aber leider nur kurz.

 

Am 11.04.2015 verließen

sie ihre Kräfte.

„ A n g e l “  v e r s t a r b .

 

 

Ein kleiner Engel kam,

lächelte und kehrte um.

 

 

 

Warum hat Gott dich

so früh geholt?


- Er hat doch schon

so viele Engel.

 

 

Am 11.04.2015

genau am gleich Tag als unsere

Zwillinge, Dianne und Danica, ca. 600 km

entfernt ihre Taufe feierten,

wurde Angel Miracle beigesetzt.

 

 

 

Am 14.04.2015 schrieb Norbert Hölter:

 

Dr.Stefan Neukirchen spendet 2000,- Euro für die Operation Angel.....

so sollte es eigentlich lauten....leider kam es anders.
Die Spende von unserem langjährigen Freund aus Bochum, 

Dr. Stefan Neukirchen hat uns tatsächlich 

am 14.04.2015 erreicht. Doch wie wir heute wissen 

hätte auch dieses Geld nicht gereicht, 

das Leben der kleinen Angel Miracle zu retten.


Vielmehr geht es jetzt darum der Familie den 

finanziellen Druck des Krankenhauses zu nehmen. 

Denn die Krankenhausbehandlung wird 

auch trotz "Nichterfolg" nicht kostenlos sein.

 

Das befreundete Angalan Projekt in Trier 

hat uns in einer bisher beispiellosen 

Aktion "Kooperationsprojekt Angel" 

über sehr weite Strecken hinweg geholfen.

 

An dieser Stelle möchte ich ausdrücklich 

Herrn Michael Wengenroth, 

den Leiter des so erfolgreichen 

ANGALAN Projektes Danken.
Besonderer Dank gilt auch unseren Spendern, 

die sowohl dem Angalan Projekt als auch 

Let's Start with ABC aus privaten 

Mitteln unterstützt haben.

Auch ich bedanke mich bei den

spontanen und großzügigen

Spendern aus Trier, Umgebung

und auch bundesweit.

Hier ein mein

"offener Brief"

an Norbert Hölter und "Let`s Start With ABC"