Während einer Lehrerexkursion nach

Frankreich wurden vielfältige Gespräche

bezüglich der bisherigen Unterstützung

einer Schule in Afrika geführt.

 

Da ich - verheiratet mit einer Philippina - regelmäßig auf die Philippinen fliege,

wurde ich von Kolleginnen gefragt, ob

nicht besser ein neues Projekt in diesem

Land der Dritten Welt möglich wäre, zumal

die Schule dann konkrete Rückmeldungen

über eventuelle Projektumsetzungen

erhalten könnte.

 

 

Gerne sagte ich meine Unterstützung diesbezüglich zu!

 

                             

 

 

Am 02.10.2000 wurde

die Gründung des

     

               

"Philippinenprojektes"

  

   

in einer Religions-Fachkonferenz

beschlossen.

 

 

Schon am 25.10.2000 beschloss die Gesamtkonferenz, eine Schule im Urwaldgebiet von Angalan, nahe der Millionenstadt Davao zu

unterstützten.

 

Es war die

 

"Anecito Barbarona Elem. School"

 

in Angalan.