Kuchenverkauf für das Büffelprojekt

Die Schülermitverantwortung (SMV) unserer Schule beschloss im Rahmen des "Büffel-Projektes" einen Kuchenverkauf durchzuführen. Jede Klasse organisiert den Verkauf der jeweils an einem Freitag und Montag im Foyer der Schule statt findet. Es handelt sich um selbstgebacken ( Schüler / Eltern ) Kuchen, die für das Projekt gespendet werden.

Die Aktion wurde im November 2003 gestartet und endet im Februar 2004.

Der Erlös soll der kinderreichen Familie G. in Angalan zukommen und u.a. dazu dienen den Schulbesuch der Kinder bezahlen zu können.

Erlös :      507,81 Euro    Salamt Po ! (Vielen Dank)

 

Alle 117 Familien unserer Schule, die sich durch eine Kuchenspende am Projekt beteiligt haben erhielten folgendes Schreiben:

Sehr geehrte Familie ......

Als Projektleiter des 3. Weltprojektes „Patenschule Angalan“ möchte ich mich bei Ihnen persönlich für Ihren Beitrag bedanken.

Es zeigt mir, dass Sie sich mit den Zielen unserer Schule identifizieren, mehr noch, Sie haben durch Ihren persönlichen Beitrag an der Profilbildung unserer Schule aktiv mitgewirkt.

In der heutigen Zeit ist es nicht einfach Kinder und Jugendliche für Bedürfnisse und katastrophale Lebenssituationen in anderen Teilen unserer Welt zu sensibilisieren. Ihr Sohn/Tochter ..... zeigt Interesse, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft. Sie als Eltern haben durch Ihren Einsatz diese Einstellung Ihres Kindes positiv verstärkt.

Danke !

Die Würdigung unseres Projektes und die Dankesworte durch die Botschafterin der Philippinen in Berlin stellt eine Bestätigung unserer bisherigen Bemühungen und Aktivitäten dar. Auch Sie sind durch die Worte der Botschafterin angesprochen. Ihr Dank gilt auch Ihnen !

Mit Ihrem Einverständnis werde ich der Familie G. im Sommer 2004 über Ihre Hilfe berichten.

Ich hoffe Sie haben die Möglichkeit sich auch per Internet unter www.st-maximin.de über den Fortgang und den Erfolg der Aktion „Wasserbüffel“ zu informieren.

Im Namen der Familie G. mit ihren 10 Kindern und im Namen der Privatschule St. Maximin sage ich Ihnen vielen Dank und hoffe, dass Ihr Sohn/Ihre Tochter und Sie unserem Langzeitprojekt „Patenschule Angalan“ weiterhin verbunden bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

____Michael Wengenroth____

(Konrektor – Projektleiter)